Einbruchschutz – Schlüsseldienste helfen und beraten


haus haltenDie Bundesrepublik Deutschland ist in den letzten Jahren zum Paradise für Einbrecher geworden. Im Durchschnitt wird alle 2 Minuten in ein Haus, Wohnung oder sonstige Gebäude eingebrochen. Aber das wirklich Erschreckende daran ist, dass im Gegensatz zu den ansteigenden Einbruchszahlen, die Anzahl an aufgeklärten Fällen weiter sinkt. Diese erschreckende Tendenz ist, auf professionell organisierte Einbruchsbanden auf der einen Seite und auf polizeiliche Sparmaßnahmen auf der anderen Seite zurückzuführen. Es hat den Anschein, als würden die kriminelle Banden durch Land ziehen und in Ruhe alles klauen was nicht ausreichend gesichert ist.

Aus diesem Grund werden immer häufiger Initiativen der Polizei ins Leben gerufen, um die Bürger der Bundesrepublik Deutschland aufzuklären. Denn Fakt sind nicht nur die hohen Einbruchszahlen, es ist auch klar, dass Häuser und Wohnungen in Deutschland nicht ausreichend gesichert sind. Denn in Deutschland gibt es keinen gesetzlich vorgeschriebenen Basis-Einbruchschutz für Gebäude und Wohnungen. Nicht einmal für Neubauten. In den Niederlanden konnten im Vergleich durch entsprechende Gesetze die Einbrüche in den letzten Jahren um 25% reduziert werden.

Doch solange in Deutschland keine Gesetze vorhanden sind, ist es notwendig umfangreiche Aufklärungsarbeit zu leisten. Zum einen wird dies, wie erwähnt, durch die Polizei der jeweiligen Bundesländer realisiert, welche Sicherheitsberatungen durchführen und Informationsbroschüren verteilen. Zum anderen gibt es professionelle Schlüsseldienste, welche beim Kunden eine Schwachstellenanalyse durchführen und anschließend alle Einbruchsmöglichkeiten beseitigen.

So wird das Haus sicher.

Ein normales Schloss einer durchschnittlichen Haustür ist in den meisten Fällen nicht ausreichend und kann von einem geübten Einbrecher binnen Sekunden geöffnet werden. Doch viele vergessen auch, dass es neben der Haustür noch weitere Möglichkeiten für Einbrecher gibt in Haus zu kommen. Da wären zum Beispiel die Kellerfenster oder die Terrassentür. Auch Dachluken und Kellertüren werden gerne benutzt. Ob die Einstiegluken ausreichend gesichert sind kann ein professioneller Schlüsseldienst nach einem kurzen Sicherheitscheck sagen.

Aber nicht nur bei präventiven Maßnahmen kann der Schlüsseldienst helfen, auch wenn der Einbruch bereits passiert ist, dann sorgt der Schlüsseldienst dafür, dass das Schloss ausgewechselt wird und das 24 Stunden am Tag. Was wird aus dem Haus, wenn die Bewohner im Urlaub oder anderweitig verreist sind? In der Zeit sollte das Haus besonders gesichert sein. Worauf es ankommt, das kann der Schlüsseldienst Köln, Schlüsseldienst Dresden oder der jeder lokale Schlüsseldienst einer anderen Stadt beantworten.

Fazit

Niemand möchte einem Einbrecher die Möglichkeit geben ins Haus einzusteigen. Aus diesem Grund sollten die Bürger in der Bundesrepublik Deutschland anfangen sich umgehend um den Einbruchschutz ihres Hauses kümmern, denn die Einbrecher sind Tag und Nacht unterwegs auf der Suche nach ungeschützten Objekten. Zu empfehlen für eine kompetente Sicherheitsberatung ist auch die Kripo-Beratungsstelle. Die Kripo-Beratungsstelle ist ein Zusammenschluss professioneller Schlüsseldienste, welche ausschließlich von der Polizei empfohlene Produkte verwenden. Mehr Informationen: 0800 / 11 878 110